Angebot

Spezialisierungen

Ich habe mich spezialisiert auf

  • Musikermedizin
  • Neurologie
  • Neurochirurgische Nachbehandlungen
  • Mechanische Wirbelsäulen- und Gelenkserkrankungen
  • Schwindel

Motorisches Lernen

Im Vordergrund steht das motorische Lernen. Zur Unterstützung werden folgende Konzepte angewandt:

  • PNF (propriozeptive neuromuskuläre Fazilitation)
  • McKenzie (mechanische Diagnose und Therapie)
  • FBL (funktionelle Bewegungslehre nach Susanne Klein-Vogelbach)
  • Bobath (Neurorehabilitation)

Musikermedizin

MusikerInnen, sowohl InstrumentalistInnen wie SängerInnen, erfahren starke bis extreme körperliche Belastungen vergleichbar mit SportlerInnen. Um diesen Belastungen standhalten zu können, ist ein Aufwärm- und Lockerungsprogramm sinnvoll.
Trotzdem können intensive Spielphasen oder eine bestimmte Haltung am Instrument Überlastungen verursachen. Diese müssen möglichst frühzeitig angegangen, abgeklärt und behandelt werden. Dazu braucht es eine interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen Fachleuten der Musikermedizin (www.musik-medizin.ch), der Musikpädagogik und des Instrumentenbaus.
Ebenso ist eine spezialisierte Behandlung für MusikerInnen nach einem Unfall oder einer Krankheit indiziert, um die Spieltätigkeit wieder aufnehmen zu können.
In jedem Fall ist eine Behandlung mit / am Instrument wünschenswert und wird nach Möglichkeit in den Therapieprozess integriert. Aufgabe der Musikermedizin und der Physiotherapie für MusikerInnen ist die Behebung oder Linderung der Beschwerden und die Wiederherstellung der Spielfähigkeit.


Neurologie

Bei neurologischen Krankheitsbildern steht die Wiederherstellung beziehungsweise die Erhaltung der Alltagsfunktionen im Vordergrund. Nach Schädigung des Nervensystems fördert die Physiotherapie die beeinträchtigte Muskelfunktion und unterstützt die Wahrnehmung. Weitere Informationen entnehmen Sie www.ipnfa.org , www.ipnfa.ch oder www.ibitaswiss.ch. Beachten Sie bitte, dass der Praxiszugang noch nicht rollstuhlgängig ist und allenfalls eine Heimbehandlung in Betracht gezogen werden sollte.


Neurochirurgie

Die Physiotherapie fördert die Wiederherstellug der Funktion nach ärztlichen Angaben und versucht, Schmerzen zu beeinflussen. In der Frühphase wird die Körperwahrnehmung gefördert und stabilisierende Muskeln werden aktiviert. Später wird durch geeignete Kräftigungs- und Beweglichkeitsübungen die Alltagsfunktion wiederhergestellt.


Mechanische Wirbelsäulen- und Gelenkserkrankungen

Oft stehen Schmerzen und Einschränkungen im Alltag im Vordergrund. Durch moilisierende Übungen und sanfte Kräftigung werden Schmerzen behandelt und die Funktion wieder aufgebaut. Weitere Informationen entnehmen Sie www.mckenzie.de.


Schwindel

Es gibt viele Ursachen für Schwindel und verschiedene Formen, wie er erlebt wird. Häufig bringt er uns nicht nur aus dem körperlichen, sondern auch aus dem seelischen Gleichgewicht. Nach einer ärztlichen Abklärung machen wir in der Physiotherapie weitere Tests und versuchen mit gezielten Übungen Ihren Schwindel zu verbessern. Die Welt um Sie herum soll wieder ruhig stehen, sodass Sie festen Schrittes durch den Alltag gehen können. Mehr zu den Hintergründen von Schwindelerkrankungen finden sie unter www.schwindeltherapie.ch.



Philosophie

Die Physiotherapie ist eine punktuelle Einflussnahme auf das körperliche Wohlbefinden eines Menschen. Von zentraler Wichtigkeit ist, Gelerntes zu Hause, in der Freizeit und im Beruf umzusetzen. Dies erfordert einen Austausch über Bedürfnisse, Ziele und geeignete Massnahmen, damit wir gemeinsam zum Behandlungserfolg kommen. Ich freue mich auf eine anregende Zusammenarbeit!



Abrechnung

Die Abrechnung erfolgt über die Ärztekasse und wird direkt an Ihre Krankenkasse verschickt.
Die Physiotherapie gehört zur Grundversicherung und wird von den Krankenkassen als Leistung anerkannt (Ausnahme Selbstzahlende).